Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung der Geschäftsbedingungen

1.1 Der Auftraggeber verpflichtet sich, diese Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen und vollständig zur Kenntnis zu nehmen. Mit Erteilung des Auftrages erkennt der Kunde die nachstehenden Geschäftsbedingungen (AGB) sowie meine Bildauffassung und Gestaltung ausdrücklich an.
1.2 Die Produktion von Bildern und die Erteilung von Bildlizenzen erfolgt ausschließlich aufgrund nachstehender AGB, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen vereinbart werden.

2. Produktionsaufträge

2.1 Kostenvoranschläge des Bildautors sind unverbindlich.
2.2 Eine Auftragserteilung gilt erst als verbindlich, wenn die Auftragserteilung des Auftraggebers in schriftlicher Form, z. B. per E-Mail, vom Bildautor bestätigt wurde.
2.3 Eine Absage ist nur 30 Tage vor dem Termin kostenlos, anderenfalls werden 30% des Honorars berechnet. Eine Absage am Tag vor dem Termin, oder am Tag des Termins wird mit mindestens 50% des Honorars berechnet.
2.4 Beanstandungen, gleich welcher Art müssen innerhalb 7 Tagen nach Ablieferung der Bilder beim Bildautor eingegangen sein. Nach Ablauf dieser Frist gelten die Bilder als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

3. Produktionshonorar und Nebenkosten

3.1 Alle Preise verstehen sich als Endpreise in €. Die Umsatzsteuer wird aufgrund der Befreiung für Kleinunternehmer gemäß § 19 Abs. 1 UStG nicht gesondert ausgewiesen.
3.2 Wird die für die Aufnahmearbeiten vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Bildautor nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so ist ein vereinbartes Pauschalhonorar entsprechend zu erhöhen. Ist ein Zeithonorar vereinbart, so erhält der Bildautor auch für die Zeit, um die sich die Aufnahmearbeiten verlängern, den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz.
3.3 Der Auftraggeber hat zusätzlich zu dem geschuldeten Honorar die Nebenkosten zu erstatten, die dem Bildautor im Zusammenhang mit der Auftragsdurchführung entstehen (z. B. für Reisen, Parkscheine, etc).
3.4 Die zu übertragenden Nutzungsrechte erwirbt der Auftraggeber erst mit der vollständigen Bezahlung des Honorars und der Erstattung sämtlicher Nebenkosten.

4. Urheberrecht

4.1. Dem  Bildautoren steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.
4.2  Die vom dem  Bildautoren hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt.
4.3  Überträgt der Bildautor Nutzungsrechte an seinen Werken, ist - sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde - jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung.
4.4 Die Nutzungsrechte gehen erst über nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Bildautoren.
4.5 Der Besteller eines Bildes i.S. vom § 60 UrhG hat kein Recht, das Lichtbild zu vervielfältigen und zu verbreiten, wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind. § 60 UrhG wird ausdrücklich abbedungen.
4.6 Bei der Verwertung der Lichtbilder muss der Bildautor, sofern nichts anderes vereinbart wurde, als Urheber des Lichtbildes genannt werden.
Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Bildautoren zum Schadensersatz.
4.7 Die Negative und digitalen Bilddaten verbleiben beim Bildautoren. Eine Herausgabe der Negative oder digitalen Bilddaten an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung und gesonderter Vergütung.

5. Haftung und Schadensersatz

5.1 Der Bildautor haftet, soweit gesetzlich möglich, für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, Negativen oder Daten. Bei technischen Defekten der Kameraausrüstung und Datenspeicher sind Haftungs- und Schadensersatzansprüche seitens des Auftraggebers ausgeschlossen.
5.2  Der Bildautor verwahrt die Negative und Bilddaten sorgfältig. Er haftet nicht für Datenverlust oder Verlust oder Beschädigung der Negative.
5.3  Der Bildautor haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.
5.4  Die Zusendung und Rücksendung von Filmen, Bildern und Vorlagen sowie sämtlicher Auftragsgegenständen wie Fotos, Fotobücher etc. erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durch wen der Versand erfolgt.
5.5  Für die Datenspeicherung verwenden wir DVD-R oder CD-R, die innerhalb der Garantie des Herstellers als einwandfrei deklariert sind. Für Schäden, die durch das Übertragen von uns gelieferter Daten in einem Computer entstehen, leisten wir keinen Ersatz.
5.6 Der Bildautor hat das Recht, aufgrund von Krankheit, Wettereinflüssen, Unfall oder höherer Gewalt fest vereinbarte Fototermine zu verschieben und mit dem Auftraggeber einen neuen Termin zu vereinbaren. Haftungs- und Schadensersatzansprüche seitens des Auftraggebers sind hierbei ausgeschlossen.
5.7 In allen anderen Fällen haftet der Fotograf maximal bis zur Höhe des Auftragswertes.

6. Nebenpflichten

6.1. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen dem Bildautoren übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, trägt der Auftraggeber.
6.2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Aufnahmeobjekte rechtzeitig zur Verfügung zu stellen und unverzüglich nach der Aufnahme wieder abzuholen. Holt der Auftraggeber nach Aufforderung die Aufnahmeobjekte nicht spätestens nach zwei Werktagen ab, ist der Bildautor berechtigt, gegebenenfalls Lagerkosten zu berechnen oder bei Blockierung seiner Studioräume die Gegenstände auf Kosten des Auftraggebers auszulagern. Transport- und Lagerkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

7. Rechtswirksamkeit und Gerichtsstand

7.1 Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner AGB-Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
7.2 Ich behalte mir das Recht vor, die Geschäftsbedingungen für die Zukunft zu ändern oder zu ergänzen.
7.3 Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz des Bildautors als Gerichtstand vereinbart.